„Waldbaden“ und Wege zur Entspannung

BNN 25.06.2018

Fünfte Auflage von „Gesundheit im Park“ bot viel Wissenswertes und gute Unterhaltung

Von BNN Mitarbeiterin Elke Schapeler

Gaggenau-Bad Rotenfels. Besser hätten die äußeren Bedingungen für die fünfte Auflage „Gesundheit im Park“ nicht sein können. Bei strahlendem Sonnenschein pilgerten gestern zahlreiche Besucher zu der vom AK Tourismus-Freizeit (AKTF) und der Stadt Gaggenau von Projektleiter Josef Elter organisierten innovativen Großveranstaltung. Der Kurpark werde zunehmend „belebt und beliebt“, freute sich Bürgermeister Michael Pfeiffer bei der von der Formation „Sax & Co.“ unter Gerold Stefan von der Stadtkapelle Gaggenau klangvoll umrahmten Eröffnung.

Danach durchschnitten Bürgermeister Pfeiffer und Gisela Theunissen, Europameisterin im Gehen, das obligatorische Band, um den reaktivierten und neu ausgeschilderten Rotherma-Laufpfad für den Start des „Jedermannlaufs“ freizugeben.

Bei der von Manfred Vogt (AKTF) moderierten Runde „Talk auf der Couch“ mit Vertretern der Gemeinderatsfraktionen sowie Patrick Schreib vom Zweckverband „Im Tal der Murg“ aus Baiersbronn wurden vielfältige Themen erörtert. Darunter: Kneipp-Anwendungen im Kurpark-Tretbecken, Erweiterung zum Freizeitpark? Auswirkungen des geplanten vierspurigen Ausbaus der B 462 auf den Kurpark? Rundweg vom Park zum Waldseebad? Was bringt der Nationalpark für Gaggenau und was ein Campingplatz im Traischbachtal? Wie steht’s um den Ausbau des (Tages-)Tourismus? Später moderierten Judith Feuerer die Gesprächsrunde „Kultur und Vereine“ und Manfred Mayer (beide Stadtverwaltung) das Thema „Gesundheit und Fitness“.

BNN25062018 gimp„TALK AUF DER COUCH“: In einer Gesprächsrunde mit Bürgermeister Michael Pfeiffer (mit Mikrofon) und weiteren Gästen wurden viele Themen, speziell den Kurpark betreffend, erörtert. Foto: es

Der TB Rotenfels bot Yoga, Faszientraining und Achtbarkeitsparcours an, der AK Umwelt und Natur widmete sich dem Thema „Lärmbelästigung durch Straßenverkehr“, Kirsten Friedrichs stellte das japanische „Shiatsu“ vor. Die Besucher konnten sich mit Eva Tenzer vom TB Selbach mit Qi Gong auf der Aktionswiese entspannen, mit Klaus Fiedler vom Schwarzwaldverein auf den Schanzenberg wandern oder Rainer Schulz auf der Baumführung begleiten. Einige „Unerschrockene“ entdeckten mit Expertin Ulrike Sztatecsny das Barfußlaufen (wieder) und genossen die anschließende Fußpflege der Podologie-Schule aus Baden-Baden.

Die Jugendkapelle des MV Bad Rotenfels unter Patrick Pirih und die Musikschmiede unter Martin Schumacher unterhielten die Gäste mit beschwingten Melodien und die Aerobic-Gruppe vom TB Gaggenau unter Leitung von Anette Kühn mit einer Tanzeinlage. Jessica Scherer erheiterte mit ihrer Clowntruppe und Ellen Zaum mit „Lach-Yoga“. Frauke Grötz instruierte die Besucher beim „Waldbaden“ zum Innehalten und achtsamen Eintauchen in die Atmosphäre des Waldes. Ein ökumenischer Gottesdienst ließ die Veranstaltung „Gesundheit im Park“ ausklingen.