Erlebnis

Radexpress erfreut sich großer Beliebtheit

BNN 31.10.2018

Arbeitskreis „Tourismus-Freizeit“ plant ab 2019 eine weitere Zugverbindung durch den Nationalpark

Von BNN Mitarbeiter Joachim Kocher

Gaggenau/Murgtal. In Baden-Württemberg gibt es insgesamt acht Radexpress-Zugverbindungen. Die erfolgreichste davon ist der Murgtäler-Radexpress, wie Markus Kempf von der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg während einer Besprechung im Bürgersaal des Gaggenauer Rathaus betonte, zu der der Arbeitskreis „Tourismus-Freizeit“ eingeladen hatte. Kempf bezeichnete den „Murgtäler“ dabei als Leuchtturmprojekt und Sperspitze zugleich.

Während der Zusammenkunft diskutierten die Anwesenden auch über die Einrichtung eines Nationalparkexpress im Jahr 2019. So ist geplant zwischen Juni und August an einem noch festzulegenden Samstag einen Nationalpark-express zwischen Ludwigshafen und Baiersbronn verkehren zu lassen.

bnn31102018

DER MURGTÄLER RADEXPRESS sowie der geplante Nationalparkexpress standen im Mittelpunkt einer Besprechung, zu der der AK „Tourismus-Freizeit“ in den Gaggenauer Ratssaal eingeladen hatte. Foto: Kocher

„Murgtäler“ ist ein Leuchtturmprojekt

An bis zu zwei zusätzlichen Tagen im Jahr sei dies möglich, sagte Markus Kempf. Dafür habe er grünes Licht vom Landesverkehrsministerium erhalten. Hierfür sind allerdings noch Gespräche mit den Verantwortlichen des Nationalparks erforderlich. Um letzte Details zu treffen, wird man sich außerdem im kleinen Kreis auch mit den Vertretern vor Ort zusammensetzen.

Weiterlesen: Radexpress erfreut sich großer Beliebtheit

Radexpress ab 2020 vorerst nur noch bis Baiersbronn

ak29102018

Frank Eisold sagt Dankeschön an Walter Schaub DBregio Mannheim für seinen Einsatz zum Radexpress Murgtäler. Walter Schaub geht 2019 in Ruhestand. Foto mv/AKTF

BT 31.10.2018

Erfolgreiches Angebot wird nach der nächsten Saison auf Elektrotriebwagen umgestellt

Gaggenau (hap) - Der "Murgtäler Radexpress" wird auch 2019 wieder 30 Mal an Sonn- und Feiertagen von Ludwigshafen über Mannheim, Heidelberg, Karlsruhe, Rastatt nach Freudenstadt fahren und kostenlos in zwei Fahrradwagen Fahrräder mitnehmen. Wie die Vertreter der Bundesbahn und der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg bei einem Arbeitsgespräch mit den Organisatoren und beteiligten Gemeinden erklärten, ist der Murgtäler Radexpress der erfolgreichste aller acht Rad-Expresszüge in Baden-Württemberg. Gleichwohl wird 2019 das letzte Jahr für den von einer Lokomotive gezogenen Zug sein. Ab 2020 wird der Radexpress zunächst mit Elektrotriebwagen betrieben werden. Da diese die Steilrampe nach Freudenstadt nicht bewältigen können, wird dann die Fahrt nur noch bis Baiersbronn möglich sein. Als Ersatz ist geplant, eine weitere Zugfahrt am Nachmittag von Rastatt aus anzubieten. Ab 2022 muss nach der europaweiten Ausschreibung für neue Triebwagen wieder die Fahrt mit Radbeförderung bis Freudenstadt möglich sein.

Weiterlesen: Radexpress ab 2020 vorerst nur noch bis Baiersbronn