Kurparkfest und offene Gärten

BT 25.05.2019

Sitzung des AK Tourismus-Freizeit

Gaggenau (red) - Der Arbeitskreis Tourismus-Freizeit (AKTF) traf sich zur öffentlichen Sitzung. Mehr als 20 Personen waren anwesend. Heidrun Haendle, Leiterin des Kulturamts, informierte, dass am 29. und 30. Juni das städtische Kurparkfest stattfindet. Die AKTF-Ausstellung "Kunst am Park" am 30. Juni ist integriert. Sie ist mit über 60 Ausstellern bereits ausgebucht, eine tolle Leistung des Teams Hilla Kersting, Jutta Mast und Arnim Roth, schreibt der Arbeitskreis.

ak09052019
Foto: AKTF

Das Kurparkfest steht unter dem Motto "Wasser und Holz". Die Festmeile verläuft vom Rotherma bis zum Schloss Rotenfels und Unimog-Museum. Das Kurparkfest geht ins sechste Jahr, "Kunst im Park" ins elfte Jahr. Der Kurpark lebt, dies zeige die Veranstaltung überdeutlich, so der AKTF.

Seit zwei Jahren ist auch der Vogelschutz- und Zuchtverein Ottenau ein Partner. Er hat verschiedene Nisthilfen im Kurpark aufgebaut, die den besten Standort samt Nutzung aufweisen, informierte Heinz Kary. Zusätzliche Nisthilfen werden benötigt, der AKTF gibt hierzu eine Finanzierungshilfe. Der Wunsch, die Ausschilderung nach Moosbronn mit dem Text "Wallfahrtskirche Moosbronn" zu versehen, werde in Kürze erfüllt. Damit erhalte die Kirche einen höheren Stellenwert auch im touristischen Leitsystem innerhalb Gaggenaus.

Der Ortsteil Winkel wird am 14. Juli wieder einen "Tag der offenen Gärten" von 11 bis 17 Uhr durchführen. Kontakte wurden aufgenommen zum Sägewerk Rahner/Weber mit einer Besichtigung der Produktionsstätte und eines Holzmodellhauses für den Tourismus.

Die Markgraf-Wilhelm-Wege sind auf einem Teilstück im Bereich des unteren Schanzenbergs seit einiger Zeit nicht mehr begehbar. Bei einem Ortstermin mit Bürgermeister Michael Pfeiffer, Förster Franz Kowaschik sowie Anton Schick und Harald Wolf vom AKTF sollen Lösungsvorschläge unterbreitet werden.

Zahlreiche Wandergruppen besuchen die Kernstadt und ihre Stadtteile und wünschen eine Auflistung, welche Gaststätten am Nachmittag geöffnet haben. Infos könnten eventuell auf der Homepage der Stadt erscheinen. Roland Hirth hielt Rückblick auf die zweite Bürgerwanderung auf den Markgraf-Wilhelm-Wegen und einen Ausblick auf die Bürgerwanderung am 29. September auf dem Chaisenweg. Roland Wölfle war begeistert von der Erstwanderung auf dem Freiolsheimer Rundweg, am 22. September gibt es eine Fortsetzung.

Qi Gong auf der Murgwiese startet am Mittwoch, 26. Juni, 18.30 Uhr, hinter dem City Kaufhaus und wird fortgesetzt bis zum 14. August (immer mittwochs, 18.30 Uhr, bei gutem Wetter). Den Kurpark mit einem neuen Angebot zu bereichern, das ist die Aufgabe von Dagmar Konermann mit ihren Märchenspaziergängen am 22. Juni und 23. September.

Zur nächsten AKTF-Besprechung am 17. September wird der Baiersbronner Kurdirektor Patrick Schreib eingeladen zum Thema "Tourismus rund um Gaggenau".

Badisches-Tagblatt

Minigolf-Anlage im Kurpark trägt jetzt den Namen von Hanns Spitschan

GaWo Nr. 21/2019 23. Mai 2019

Hanns Spitschan, der zwischen 1936 und 2014 lebte, ist als maßgeblicher Förderer des Sports und als erster Träger des Bürgerpreises der Stadt in die Geschichte Gaggenaus eingegangen. Diese hohe Auszeichnung hat er im Jahre 2002 erhalten - für seine umfassende, breitgefächerte und hervorragende Förderung des Sports als gesellschaftliches Ereignis und der Jugendarbeit im Besonderen. Aus dem Riesengebirge kommend, stand er früh schon auf Skiern. Später kam der Fußball hinzu, den er leidenschaftlich spielte (sogar in der Deutschen Studentenauswahl). Aber auch Volleyball und Basketball, ebenso war er Leichtathlet, Radfahrer, Schwimmer und Golfer.

Hanns Spitschan liebte den Sport, die Bewegungsabläufe, den Teamgeist. Es ist immer schön, wenn jemand aus der Neigung einen Beruf machen kann. Spitschan ist das gelungen, denn er praktizierte nicht nur den Sport, er studierte ihn auch, um ihn als Gymnasialprofessor an unzählige Schülerjahrgänge weiterzugeben. Spitschan wusste zu überzeugen und zu fördern, seine Ideen und Vorschläge hielten sogar Einzug in die Sport-Lehrpläne des Landes. Als Sportler und Lehrer war Hanns Spitschan eine Klasse für sich. Doch auch als Trainer war er Spitze. Das belegen sowohl seine Siege mit Goethe-Schülern - darunter fünf Landesmeistertitel im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia" - als auch seine Erfolge auf nationaler und europäischer Ebene mit den Leichtathleten des VfB Gaggenau.

Weiterlesen: Minigolf-Anlage im Kurpark trägt jetzt den Namen von Hanns Spitschan