Erlebnis

Nationalparktour mit dem Radexpress ein voller Erfolg

ak11092021
Strahlende Gesichter: In der Bildmitte Staatsekretärin Elke Zimmer, links daneben AKTF-Tourenführer Bodo Krohn und OB-Stellvertreter Heinz Adolph. Foto: Manfred Vogt

Mit dem Radexpress in den Nationalpark: Die dritte Auflage dieser Aktion des Gaggenauer Arbeitskreises Tourismus-Freizeit (AKTF) in Kooperation mit der Tourist-Info Baiersbronn, dem Nationalparkzentrum, der DB Region Mitte Mannheim und dem Verkehrsministerium Baden-Württemberg zusammen mit NVBW war ein großartiger Erfolg. Die Tour war mit über 20 Personen ausgebucht. Die Stadt Gaggenau war repräsentiert durch OB-Stellvertreter Heinz Adolph. Bereits im Zug gab es frische Brezeln zur Stärkung durch die Firma Brezel-Böhmer aus Kuppenheim und sehr interessante Gespräche der AKTF-Aktiven Manfred Vogt und Bodo Krohn mit Staatsekretärin Elke Zimmer, den Gästen vom Landratsamt Rastatt, der Stadt Karlsruhe (Forstamt), der AOK Mittelbaden sowie der DB und NVBW. Bodo Krohn vom AKTF fungierte als Tourenführer zusammen mit den Rangern vom Nationalpark. Nach dem Ausstieg in Baiersbronn begrüßte  Kurdirektor Patrick Schreib die radelnden Gäste. Kathrin Schindele, Mitglied des Landtages für den Wahlkreis Freudenstadt, war auch vor Ort. Nach einem Fahrradcheck startete die 34-Kilometer-Tour mit einer Höhendifferenz von 540 Metern. Eine gute Kondition und ein entsprechendes Fahrrad waren denn auch erforderlich. Das Wetter war sehr angenehm, nur kurz vor dem Ruhestein gab‘s einen Regenschauer, der allerdings keine Auswirkungen auf die große Freude über die wunderschöne Naturlandschaft hatte. Eine Stärkung im Nationalpark, gesponsert durch die Tourist-Info Baiersbronn, in Verbindung mit einer Führung durch das Nationalparkzentrum ergänzten das Programm. Nach der Verschnaufpause ging‘s per Rad weiter über Zwickgabel, Hinterlangenbach und Schönmünzach zum Wiedereinstieg in den Radexpress. Abschließend erging ein großes Lob an die Organisatoren und Verantwortlichen der Nationalparktour, Ranger und Aktive des AKTF, und Ideen für die nächsten beiden Jahre wurden bereits geschmiedet. (mavo)

Familientour viel regelrecht ins Wasser

Die geführte Radtour vom AK Tourismus Freizeit „Familientour“ viel regelrecht ins Wasser. Der Quartiertreff Rotenfels konnte einige Mitglieder bewegen, am erstmaligen Sonderhalt Bahnhof Bad Rotenfels einzusteigen.

ak22082021 02

Martin Dörfuss, Tourenbegleiter war vor Ort. Im Radlexpress wurde die Gruppe von den Zugbegleitern aufs Herzlichste begrüßt. Im reservierten Zugabteil direkt hinter der Lok war im Fahrradabteil genügend Platz für die mitgebrachten Räder. In Gaggenau angekommen, gab es eine  kurze Besprechung vom Radlteam, ob die Tour durch die Witterungslage durchgeführt werden soll.

Ergebnis, sie stellten  jedem Teilnehmer frei, die Fahrt nach Baiersbronn durchzuführen und die weitere Radltour ins untere Murgtal auf eigenes Risiko. Mit einer kleinen Gruppe von acht Personen angemeldet waren insgesamt über 30 Personen, wurde weitergefahren mit dem Zug. Nach der Ankunft in Baiersbronn gab es bei der dortigen Tourist-Info am Rosenplatz eine besondere  Überraschung. Herzlich begrüßt und verschiedene antialkoholische Getränke, Energieriegel und Süßigkeiten namhafter Deutscher Hersteller wurden gereicht, bevor sich der harte Kern der wenigen Teilnehmer, geleitet  durch Tourenführer Bodo Krohn, in Richtung Klosterreichenbach auf den Weg machte. Leicht ging es bergab und so konnte bei wenig Sonnenschein die Landschaft und die „junge“ Murg verfolgt werden.

ak22082021 01

Die Gruppe fuhr noch verschiedene Höhepunkte an und hat bei den jeweiligen Rasten / Höhepunkten die fachkundigen Ausführungen wissbegierig aufgenommen. Die Tour endete wie angefangen mit einem Dauerregen kurz vor Forbach und die Entscheidung wurde getroffen, jetzt wird die Tour beendet, das Risiko ist zu groß. Mit der S-Bahn wurde die Heimfahrt angetreten.

Ein asiatischer Student, war allein mit dem Rad unterwegs und schloss sich  der Gruppe  und sich offensichtlich sehr wohl fühlte. Den Abschluss machte die Rotenfelser Gruppe im Quartiertreff Sofienstraße 20, zu dem sie den chinesischen Gast der in Heidelberg studiert und das Murgtal mit dem Rad kennen lernen wollte kurzer Hand mitnahmen und gemeinsam Tee tranken.

Zum Schluss wurden Adressen ausgetauscht und um 18.32 Uhr war für ihn die Rückfahrt mit dem Radlzug nach Heidelberg. Eine tolle Geste und ein wunderschönen Tag trotz Regen und Gewitter mit dem Wunsche, diese Tour sollte wiederholt werden. (v.d.R. Klaus W. Adam)